Der Verschönerungsverein Kronweiler wurde am 16. Mai 1972 gegründet. Zum Vorsitzenden wurde Horst Benzel gewählt. Erhard Eli wurde zum Schriftführer und Albert Bier zum Kassierer gewählt.

Zu den Zielen des Vereins gehören die Dorfverschönerung, die Förderung der Dorfgemeinschaft sowie die Pflege von Plätzen und Wanderwegen. Seit 1977 findet alljährlich die Familienwanderung des Vereins statt. Sie führt die Wanderer stets über Wanderstrecken rund um den Ort. Die Familienwanderung findet immer an Fronleichnam statt.

Nach der Auflösung des Sportvereins wechselten die Turnerdamen, als eigene Abteilung, zum Verschönerungsverein.

Im Jahr 1980 errichtete der Verschönerungsverein sein Vereinsheim „Fombachhütte“ am Festplatz.

Derzeit setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen: Heiko Klee Vorsitzender, Jochen Bier 2. Vorsitzender, Thomas Reitenbach Kassierer, Harald Benzel Schriftführer und Ewald Moosmann Beisitzer.

Beitrag teilen
FaceBook  Twitter  

Der Jugendraum Kronweiler wurde im März 1997 von der Dorfjugend in der ehem. Poststelle im Gebäude des Gemeinschaftshauses eröffnet. Gründungsmitglieder waren u. a. Sandra Kraitl (geb. Schultz), Nicole Hempe (geb. Schultz), Torsten Hoffmann, Anika Griebel (geb. Thiel), Manuel Griebel, Andreas Stürmer, Manuel Hoffmann und Marco Stürmer.

Einige Generationen später betreuen seit Ende 2015 Nicola Wegner, Joshua Bier und Marina Janjic als Jugendvertretung den Jugendraum.
Als Jugendvertreter leiten Sie die Belange der Jugendlichen in der Gemeinde bei Anregungen oder Fragen an die Gemeindevertretungen weiter.

Möchtet Ihr den Jugendraum für einen Spielenachmittag nutzen? 

Habt Ihr Verbesserungsvorschläge oder Ideen, so stehen unsere Jugendvertreter gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Unter Kontakte findet Ihr die entsprechenden Ansprechpartner.

IMG 3562

Beitrag teilen
FaceBook  Twitter  

Die Keglervereinigung Kronweiler wurde am 1.7.1961 gegründet. Von den Gründungsmitgliedern, die u.a. waren Karl Helmes, Wolfgang Fuchs, Kurt Lauer, Werner Schuler, lebt leider keiner mehr.

Zurzeit hat der Verein, der nach wie vor mit 2 Mannschaften an den Rundenspielen teilnimmt, 36 Mitglieder. Bei den aktiven Keglern konnten einige neue Akteure die doch mittlerweile dünne Spielerdecke auffrischen. 

Deshalb auch folgende Einladung:

Trainiert wird jeden Freitag ab 16 Uhr im Gasthaus Helmes. Geworfen werden 120 Kugeln mit Gassenzwang in die Vollen und mit Abräumen. Der dazu erforderliche Zeitaufwand beträgt ca. 40 Minuten, eine Pause ist nicht vorgesehen, kann aber bei Ungeübten und Anfängern gerne eingebaut werden. Nach wie vor kommt das gesellige Beisammensein nicht zu kurz. Über Interessierte würden wir uns sehr freuen.

Beitrag teilen
FaceBook  Twitter  

In Kronweiler bestand bis 1951 eine Pflicht-Feuerwehr. Deren letzter Brandmeister war Hermann Rapedius. Im blieb es vorbehalten, die Kronweilerer Feuerwehr nach dem Krieg wieder aufzubauen. Die spärliche Ausrüstung bestand zu jener Zeit aus einer für Mannschaft und Pferdezug vorgesehenen Handdruckspritze Baujahr 1871, acht 10 Meter langen, zum Teil schadhaften C-Druckschläuchen, zwei C-Stahlrohren, zwei Standrohren, zwei Leitern und zwei Feuerhaken sowie mehreren Segeltucheimern.

Aus der Pflicht-Feuerwehr entstand 1951 die Freiwillige Feuerwehr. Offenbar hatten einige Männer

Beitrag teilen
FaceBook  Twitter  
Ortsgemeinde Kronweiler | stuermeronline.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.